HorseRelax
Gelassenheitstraining für Pferde

Wie arbeite ich mich den Pferden?

Oft wird diese Art von Arbeit mit Pferden noch belächelt und abgewunken.

Man darf diese Arbeit jedoch nicht unterschätzen. Jedes Pferd lernt unterschiedlich, mir ist es wichtig das Vertrauen des Pferdes zu gewinnen, denn das erleichtert so einiges in der täglichen Arbeit.

Gerne fange ich ab einem Alter von 2 Jahren an mit Pferden zu arbeiten, dies vergleichbar mit dem Kindergarten bei Kindern.

Konsequentes arbeiten ist ein wichtiger Punkt, die Pferde sollen wissen wer die Richtung angibt, jedoch keine Angst bekommen. Andernfalls wird dieses Arbeiten mit den Vierbeinern genauso schwer wie das Reiten.

Wichtig ist mir hier, nicht zu viel auf Mal zu fordern.  Kontinuierlich den Pferden Situationen  so zu herbeizuführen das Sie merken keine Angst haben zu müssen. Das Spektrum an Möglichkeiten ist enorm Groß, man muss nur manchmal auch etwas erfinderisch sein. Es beginnt bei den Youngsters mit Kleiningkeiten, wie z.B. eine Brötchentüte in der Tasche die knistert bis hin zu Gymnastikbällen, Duschvorhängen, Fahnen etc.

Denn Gefahren lauern überall, wie mir sicherlich alle Pferdebesitzer bestätigen können.*grins*

Jedes Pferd ist unterschiedlich und reagiert anders, so dass ich mich auf jedes Pferd neu einstelle. Die Arbeit gestaltet sich bei jedem Pferd anders und indiviuell, feste Abläufe habe ich in der Arbeit nicht.

Es gibt ein Ziel das Besitzer anstreben und diesem Ziel arbeite ich entgegen immer zusammen mit Ihnen zusammen. Denn schließlich sind Sie es, die täglich mit Ihren Sportskollegen zusammenarbeiten.

Eine Freude ist es mir immer wieder, wenn mich die Besitzer kontaktieren und von Ihren Erfolgen berichten oder am Ende des Lehgangs oder Einzeleinheit mit einem Lächeln zufrieden in den Stall gehen.

Bei meiner Arbeit mach ich keine Unterschiede ob Freizeitpferd oder Turnierpferd denn am Ende möchten wir doch alle Spaß mit unseren Pferden haben und da spielt die Sparte keine Rolle.